Der mops-block bietet Gelesenes, Gehörtes, Gesehenes aus Orten, an denen mit Recht oder vom Recht gehandelt wird: Universität, Theater, Akademie, Kino, Literatur, Gericht, Verwaltung, Presse, Parlament etc.
Notiert wird das Flüchtige am Rechts-Geschäft, Flurgeflüster, Kantinengespräche, Marginales, Banales, Nichtgrundsätzliches, Ein- und Zugefallenes - Tagebuch und Meinung der Blocker und ihrer Gäste.

separator

Palandt Bürgerliches Gesetzbuch
Vor einigen Tagen hatte ich Gäste. Ich habe gern Gäste. Sie beleben und belehren. Kleiner Aufwand, großer Gewinn. Außerdem bringen sie meistens etwas mit. Gastgeschenke.

„Mitbringsel“ sagt der Volksmund in der Pfalz zu dem Mitgebrachten. Ein guter Ausdruck. Er diminuiert das majestätische „Gastgeschenk“ und rückt den Wert, den Gast und Gastgeber dem Geschenk beilegen, in eine angemessene Perspektive.
Das Mitbringsel hat obendrein die schöne Eigenschaft, immer auch etwas zur Selbstbeschreibung des Gastes beizutragen.

ReiserouteWenn jemand eine Reise tut, so kann er etwas erzählen, sagte schon Matthias Claudius und ich sage das auch. (Die Pdf-Datei ist ziemlich gewichtig und es braucht ein wenig Geduld, um sie zu laden)

Metro in MoskauMetro in Moskau
Apriltsi in Bulgarien. Ein unbekannter Ort im Zentralbalkan. Es ist heiß. 18h30 und 29°C. Ich stehe vor dem „Panorama“-Hotel. Ein großer Kasten. Grau. Verwitterter sozialistischer Charme. Obwohl die Saison noch nicht zu Ende ist völlig leer. Das erbetene Zimmer wird mir mit einer Miene angeboten, als habe man sich für dieses Angebot allerhand Schwierigkeit einhandeln müssen.

Da fällt mir Igor ein. Igor Čičurov. Russe und Byzantinist. Er fällt mir so plötzlich, so warm und so heftig ein, dass ich mich frage, ob er nicht neben mir steht. Dabei ist er schon lange tot.

Das Rila-Kloster
Aus Anlass einer Bulgarienreise
Wer eine Reise unternimmt, sollte sich vorbereiten. Ich wollte nach Bulgarien fahren. Weil ich mich viel mit Byzantinistik beschäftigt habe und Bulgarien mit Byzanz eine lange und blutige Geschichte teilt. Außerdem hatte ich das (kürzlich auf Bulgarisch, leider immer noch nicht auf Deutsch erschienene) Buch von Jani Kirov gelesen - gedankenreiche, feinziselierte und sanft ironische bulgarische Rechtsgeschichten. Jetzt ist Bulgarien Mitglied der Europäischen Union.